Im ersten Teil unserer Serie stellen wir Euch Julian vor, der aktuell in Kopenhagen ein Auslandssemester an der Copenhagen Business School absolviert. Julian ist 22 Jahre alt, im Ressort Finanzen & Recht tätig und studiert im 5. Semester Wirtschaftswissenschaften.

 

img_3485

Unser Julian im “Hipster-Bezirk” Kopenhagens schlechthin – Nørrebro.

 

Wie gefällt dir Kopenhagen? Was sollte man unbedingt gesehen haben, wenn man in Kopenhagen ist?
Kopenhagen gefällt mir sehr gut, die Stadt ist echt schön und bietet viele Möglichkeiten etwas zu unternehmen. Unbedingt gesehen haben sollte man meiner Meinung nach den Meatpacking District, Christianshavn und Nyhavn. Der Meatpacking District ist ein großes Areal mit Clubs, Christianshavn eine rechtsfreie Kommune und Nyhavn der Hafen mitten in der Stadt. Alles wirklich sehr sehenswert!

Sind dir bereits große kulturelle Unterschiede im Vergleich zu Deutschland aufgefallen?
Ehrlich gesagt gar nicht so sehr, die Dänen sind sehr freundlich und zuvorkommend, würde ich sagen. Sehr auffällig sind allerdings die unglaublich guten Englischkenntnisse der Dänen unabhängig vom Alter. Das macht die Kommunikation super einfach! Generell ist es sehr unkompliziert sich hier einzuleben.

 

img_3488

Zentrum von Kopenhagen

 

Was unterscheidet die Copenhagen Business School von unserer Heimatuniversität in Jena?
Ich würde sagen, dass es zwei markante Unterschiede gibt: die Lehre und das Netzwerk. Die Lehre ist deutlich praxisorientierter ausgerichtet, das erlernte Wissen wird meist direkt an einer Case Study angewandt. Außerdem steht das Selbststudium hier mehr im Vordergrund. Die Vorlesungen bauen auf den entsprechenden Fachbüchern auf, dementsprechend ist es unerlässlich sich damit zu beschäftigen. Des Weiteren kann man vom starken Netzwerk der CBS profitieren, zahlreiche Workshops und Karrieremessen finden regelmäßig statt.

Was für Kurse belegst du und welcher gefällt dir am besten?
Ich belege insgesamt vier Kurse, da hier die Module jeweils 7,5 ECTS haben. Ich besuche die Veranstaltungen “Global Strategic Management”, “Applied Microeconomics for Firms”, “The Economics of the Euro” und “Economic Growth”. Am meisten Spaß macht mir davon „Global Strategic Management“. Die Themen sind spannend und wir haben in jeder Vorlesung einen Gast aus der Praxis, der uns weitere vertiefende Einblicke gibt. So etwas findet in Jena eher selten statt.

 

img_2961

Schloss Amalienborg

 

Gibt es sonst noch etwas, dass du uns über deinen Auslandsaufenthalt mitteilen möchtest?
Ich kann jedem empfehlen sich selbst ein Bild von Kopenhagen und der CBS zu machen. Eine Erfahrung die man sicher nicht bereuen wird.

 
Vielen Dank, Julian! Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg bei deinem Auslandssemester in Kopenhagen!