v

Jane V.

23. April 2014

WAS HAT GRAFFITI MIT WIRTSCHAFT ZU TUN?

Kaum eine zweite Thematik spaltet Gesellschaften weltweit so wie die der Graffiti. Aus dem italienischen stammend und eine in Stein geritzte Inschrift bezeichnend, besitzt Graffiti die Möglichkeit, Botschaften in die Öffentlichkeit zu transportieren. Die Macht, die dem Kommunikationsmittel zur Verfügung steht, ist immens. Ein Beispiel hierfür lässt in seiner Bedeutung für den arabischen Frühling finden (vgl. Lehnen, Eva: 2011) und konnte in Syrien als Sprachrohr einer ganzen Gesellschaft einen Bürgerkrieg auslösen (vgl. Schlesier, Vanessa: 2013).

Doch Graffiti hat nicht nur politische Berechtigung, sondern auch die wirtschaftliche Dimension ist nicht zu verachten. Einerseits kann es durch die politische Komponente massiv in die Makroökonomik eingreifen. Andererseits ist die künstlerische Botschaft auch für viele Städte, Kommunen, Unternehmer und Hauseigentümer von hoher Bedeutung. Der wirtschaftliche Schaden, der aus dem Vandalismus folge, soll in Deutschland laut Angaben des Deutschen Städtetages jährlich 250 Millionen Euro betragen und teile sich zur Hälfte auf öffentliche Verkehrsmittel, zu circa einem Drittel auf private Immobilien und zu einem Fünftel auf öffentliche Gebäude auf (vgl. Czycholl, Harald: 2011). Besonders die Deutsche Bahn AG engagiert sich im Kampf gegen die Graffiti-Künstler. Dem Unternehmen entstehe jährlich kosten in Höhe von 33 Millionen Euro durch die Beseitigung von rund 14.000 Graffiti, wobei die Neulackierung eines kompletten Zuges bis zu 15.000 Euro koste und rund sieben Tage dauere (vgl. Voß, Jens-Oliver: 2013).

Wenn man die Thematik jedoch mit emotionalem Abstand betrachtet, zeichnet sich ein anderes Bild. Wie dieses aussieht, erfahren Sie im Artikel unter Publikationen.

WEITERE BEITRÄGE

PORSCHE CONSULTING GMBH ZU BESUCH BEI JENVISION

PORSCHE CONSULTING GMBH ZU BESUCH BEI JENVISION

Zu unserer Mitgliederversammlung am 09. Mai 2017 durften wir einen besonderen Gast willkommen heißen: Claudia Kaiser, Fachreferentin Personalmarketing der Porsche Consulting GmbH. Nach dem Vorstellen unseres Vereins begann Frau Kaiser aus dem Nähkästchen zu erzählen....

mehr lesen

TIMMERMANN PARTNERS CHANGE BERATER WORKSHOP IN JENA

Am Samstag den 22. April 2017 fand in Jena ein Timmermann Partners Change Berater Workshop statt. Auch unser Mitglied Julian hat an diesem Workshop teilgenommen und kann folgendes Berichten: Im Rahmen des Workshops hatten wir die Möglichkeit einmal den Alltag eines...

mehr lesen

JENVISION SCHULUNGSWOCHENENDE 2016

Vom 09.12.16 bis zum 11.12.16 fand dieses Semester das JenVision-Schulungswochenende an der Friedrich Schiller Universität in Jena statt. Mit dabei war auch unser Interessent Julian, der Folgendes berichten kann: Die große Vielfalt der verschiedenen Schulungen war...

mehr lesen

0 Kommentare

INTERESSE? DANN SPRECHEN SIE UNS AN

Sie haben auch Interesse an einem Projekt mit uns? Dann sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihre Anfrage!

Ansprechpartner für Unternehmen

Erik Böhm

Erik Böhm

Vorstand Customer Relations

Akzeptieren unserer Datenschutzerklärung

4 + 5 =

Erik Böhm

Erik Böhm

Vorstand Customer Relations